Mit Sand haben’s die Attacies. Weil der alte James Tobin dazu aufrief, mit einer Steuer den Währungs-Spekulanten „Sand ins Getriebe“ zu streuen und weil der Kampf für die Finanztransaktionssteuer aktueller denn je ist. Der internationale Attac-Newsletter heißt „Sand im Getriebe“. Bei all dem Gewerfe mit dem feinkörnigen Zeugs geht auch mal was ins Auge.